Lemna: Tausend graue Träume

Lange Zeit wurde Lemna nur immer in beschreibenden Texten ins Netz gebracht. Normalerweise kann ich auch selber nicht allzuviel mit Inworld-Texten anfangen, die ja schließlich auch etwas mehr schreiberisches Geschick erfordern als nüchterne Beschreibungen.

 

In letzter Zeit häuften sich jedoch Erklärungstexte aus der Sicht einer speziellen lemnischen Erzählerin, die mir so etwas wie gefielen und daher jetzt auch veröffentlicht werden sollen. Das Augenmerk liegt dabei eher auf Details: die Erzählstimme beschäftigt sich mit kleinen Kulten, Gebräuchen und individuellen Eindrücken ihrer Welt, während der andere Teil der Seite eher grobe Überblicke von außen bietet. Hier sind also eher die Leute aufgehoben, die etwas erzählt bekommen wollen, während nebenan die Faktensucher klicken sollten.