Sphäre und amsa

Die Sphäre ist der gesamte Kosmos im allgemeinen und der Planet, um den es im Projekt geht, im Speziellen. Ja, es handelt sich um einen Planeten und er ist ausgesprochen langweilig, da er in puncto Größe, Entfernung zur Sonne, Achsenneigung, prozentualer trockener Oberfläche und auch ansonsten in fast allem übereinstimmt.

 

Das ist so, weil es mir Vieles sehr einfach macht. Abgesehen davon gibt es aber noch den welten-internen Hintergrund als dass das ganze Universum dahin tendiert, Menschen oder menschenähnliche Wesen zu erschaffen weil im Grund alle Varianten des Kosmos nur verschiedene Möglichkeiten des selben Themas darstellen - siehe das Kapitel 'Traum und lemna'. Der Planet ist der Erde sehr ähnlich, weil es im Grund nur eine andere Version der Erde ist.

 

Tatsächlich ist eine meiner Gedankenspielereien die, dass die Erde mitsamt unserem Universum die erste 'totgeborene' Welt des ursprünglichen, unbeständigen Kosmos' war. Irgendeine Katastrophe hat schlussendlich dafür gesorgt, dass die unter 'Leere und csiya' beschriebenen Prozesse der Abdrift vom Traum unerträgliche Maße annahm. Das kann rein theoretisch passieren, wenn ein Großteil des Lebens vernichtet wird oder zumindestens alle zu Phantasie fähigen Wesen eben diese verlieren und aufhören, zu träumen.

 

Ja, das klingt sehr naiv und hippie-esk. Aber es funktioniert im Rahmen des gesamten Entwurfes ziemlich gut.

 

Der Planet der Sphäre - Sphäre weil viele Menschen mittlerweile auf die Idee gekommen sind oder sie schon sehr lange hegen, dass die Welt eine Kugel ist - unterscheidet sich vor allem in einem von der Erde: der Abwesenheit eines Mondes. Als primäres Himmelsereignis besitzt er jedoch ein Set von Ringen aus Gestein, Staub und stetig abnehmenden Mengen aus Eis. Kosmisch gesehen sind diese Ringe noch sehr jung und werden auch nicht lange Bestand haben, aus der Sicht der Menschen jedoch gab es sie schon immer und sie stellen eines der sphärenweiten Symbole für Ewigkeit.

 

Ansonsten ist die Sphäre eben die Ebene der Existenz, die sich durch all da auszeichnet, was wir auch gewohnt sind: drei räumliche Dimensionen, linear fortschreitende Zeit und Körper, mit denen man das Ganze wahrnehmen kann.

 

Daher brauche ich auch wohl nichts weiter ausführen - die Sphäre ist im Grunde die bebastelte Welt, mit einem Planeten und funktionierender Physik.