Barakadash

Staat in der nördlichen Gebirgsregion des großen Faltengebirges des Kontinentes Achurca. Die Barakadash zeichnen sich durch eine strikte zentrale Staatsgewalt aus, die eng mit einem Staatskult um den sogenannten Mitternachtsvogel, einer Gottheit von Tod und Jenseits, verwoben ist. In ihrem Umfeld sind die Barakadash für ihre schnellen und erbarmungslosen Kriegszüge gefürchtet, bei denen sie solche, die sich der Herrschaft nicht sofort bedingungslos unterwerfen, dezimieren und große Mengen an Gefangenen als Menschenopfer entführen.

 

Das wohl ungewöhnlichste Gebäude der Sphäre befindet sich in der Hauptstadt des Barakadash-Reiches: dort liegt der Haupttempel des Mitternachtsvogels, der eine Art riesigen, bewohnten Baum aus den ausgelösten Rückgraten von Menschenopfern darstellt.

Einleitung

Die Barakadash sollten gruselig sein und das sogar noch im Vergleich mit ihren großen Konkurrenten auf dem Kontinent Achurca, den Cojocalawpeh. Sie verehren eine Gottheit, die zwar die Menschheit erschaffen haben soll, aber sich dabei selbst getötet hat - das entstand damals aus der 3-Welten-Theorie und ist bislang auch nur wenig angepasst worden. Diese Gottheit fordert aber die zahllosen Menschenleben zurück und nur durch regelmäßige Opfer kann sie davon abgehalten werden, alle Menschen auszulöschen. Barakadash gehen davon also aus, dass der einzige Weg zum Überleben der Mord an anderen ist.

 

Sie sind keine guten Nachbarn und sie sollen so etwas wie einen Alptraum darstellen - wenn sie dich erst einmal haben, gibt es keinen Ausweg und das Ende wird unschön. Für alle anderen Bewohner Achurcas hoffe ich, dass sie nicht mehr allzu lange Bestand haben.