Szaban-Ya

Das Szaban-Ya ist ein Reich im Norden und Nordosten Zilins, das unter seinem derzeitigen Herrscher seine größte Einigkeit und Ausdehnung erreicht hat. Jedoch zerbricht die innere Einheit mit der nachlassenden Gesundheit und Fähigkeit des Herrschers.

 

Die Szabanyer sind berühmt für ihre starke Infanterie, die auf elitären Kämpfern aus einer speziellen Adelskaste, die Schwerter tragen darf, und deren mit Speeren gerüsteten Gefolgsleuten basiert. Das Recht, ein Schwert zu tragen, macht den Adel des Reiches aus und sowohl Männer als auch Frauen dürfen diesem Recht nachgehen, auch wenn kämpfende Frauen vor allem am Rand des Reiches üblich sind. Das Recht und damit der Status des Adels kann unter keinen Umständen rückgängig gemacht werden, weswegen in Ungnade gefallene Familien nicht degradiert sondern verbannt werden.

Einleitung

Das Szaban-Ya stammt aus derselben prä-Lemna-Geschichte wie das Gyoun-Ya.  Es sollte ein Reich im Zusammenbruch sein, dessen einstmals großer Herrscher senil geworden ist und in dem Intriganten alles zerstören, das einmal beeindrucken oder edel gewesen sein könnte.

 

Und ja, ich fürchte es ist ein bisschen Asien drin gelandet. Ich mag sie trotzdem.